Liebe Besucherin, lieber Besucher dieser Internetseite,

 

Schön, dass Sie Interesse an unserer Kirchenmusik haben!

Coronabedingt war es im vergangenen Jahr recht still um die Musik an der Nördlinger St. Georgskirche. Wobei – so still war es gar nicht: YouTube-affine Musikfreunde und Gottesdienstinteressierte konnten eine Zeit lang jede Woche mit einem musikalisch besonders gestalteten Gottesdienst aus der Nördlinger Spitalkirche rechnen, der Samstagabend aufgezeichnet wurde und ab Sonntagmorgen im Netz zu finden war.

Dafür organisierten wir in der Regel jeweils eine Gruppe von (in der Spitalkirche) maximal acht Mitgliedern aus unseren Chören. So gaben sich jede Woche SängerInnen aus Kantorei, Kammerchor, Sing@Life-Gospelchor und Kinderkantorei im Wechsel mit BläserInnen aus dem Posaunenchor unter Leitung von Ute Baierlein virtuell die Klinke in die Hand und liessen die Musik auch in Zeiten, in denen Gemeindegesang verboten war, nicht verstummen.

Unten finden Sie eine Auswahl der letzten Gottesdienste

Glücklicherweise sind inzwischen die Möglichkeiten wieder andere, sodass die samstäglichen Orgelmusiken zur Marktzeit, die Anfang Mai beginnen, in gewohnter weise stattfinden können. In diesem Jahr wird an jedem Samstag ab dem 7. Mai bis zum 1. Oktober um 12 Uhr eine „Musik und Besinnung zur Marktzeit“ in der St. Georgskirche stattfinden. Die Musik ist eingebunden in einen liturgischen Rahmen mit Lesung oder Text zur Besinnung, Gebet und Segen.

Einen Überblick über die Orgelmusiken zur Marktzeit in diesem Jahr finden Sie hier zum download.

 

Es grüßt Sie

Ihr Kirchenmusiker an St. Georg
Udo Knauer

 

PS: 

Wenn sie die kirchenmusikalische Arbeit an St. Georg unterstützen möchten, so können Sie dies durch Eintritt in den Verein "Freunde der Kirchenmusik St. Georg" oder durch eine Spende unter einem aussagekräftigen Betreff auf die Kontonummer 300 029 033 bei der Raiffeisen-Volksbank Ries (BLZ 720 693 29) tun. 

 

DISTELKINDER

Johann Hinrich Wichern, Amanda Böhme und die Straßenkinder von Hamburg

Musical von Henrike Thies-Gebauer

YouTube-Premiere: 19.6.22, 15 Uhr

Zwei Jahre Corona-Einschränkungen wollten wir nicht ungenutzt verstreichen lassen. So entstand die Idee einen Film zu drehen. Historischer Hintergrund ist die Gründung des Rauhen Hauses durch Johann Hinrich Wichern. Das Musical erzählt von den Anfängen 1833 in Hamburg.

 

Der Trailer

Die Kinder Lotte und Marie verdienen sich Geld mit dem Verkauf von Wasser. Carl und seine Bande stehlen, was sie zum Überleben brauchen. Wichern stößt zunächst auf Ablehnung mit seiner Idee, vernachlässigten Kindern Bildung und ein Zuhause zu geben, hat aber nach und nach Erfolg. In Amanda Böhme findet er nicht nur eine Mitstreiterin sondern auch die Gefährtin fürs Leben.

 

Drehorte: Nördlinger Altstadt, Liselotte-Nold-Schule Nördlingen, Schulmuseum Enkingen, Evang. Kirche Balgheim, Schlossgarten Reimlingen

 

Der Film

Auswahl von Gottesdiensten

Hier finden Sie eine Auswahl von Gottesdiensten, die während der Coronazeit aufgenommen wurden.

Gottesdienste aus der Kirchengemeinde St. Georg Nördlingen

Hier finden Sie Aufzeichnungen von Gottesdiensten aus der Kirchengemeinde St. Georg in Nördlingen. Die Gottesdienste wurden entweder in der Spitalkirche oder in St. Georg in Nördlingen aufgenommen.